Siedlungskonzept

Die Siedlung soll sich räumlich wie organisatorisch zu einer Schnittstelle zwischen der Landwirtschaft und dem Dorf entwickeln und einen Beitrag an ein aktives Dorfleben ermöglichen.

Die Überbauung soll dereinst 12 – 17 Wohneinheiten umfassen.

Wir arbeiten zur Zeit an verschiedenen Machbarkeitsstudien. Die Fotos illustrieren ein paar Ansätze davon.

Als Qualitätssichernde Massnahme wird das Projekt von der Kommission zur Pflege der Orts- und Landschaftsbilder (OLK) begutachtet.

Die Erschliessung erfolgen von Westen her, durch die Unterführung (demnächst entscheidet der Gemeinderat darüber).

Die Siedlung soll weitgehend autofrei sein und verkehrstechnisch von ihrer Nähe zum öffentlichen Verkehr profitieren. Für die benötigten Parkplätze wird eine Vereinbarung mit der Firma Jakob angestrebt. Geplant ist auch, einen Mobility-Standort für Trubschachen zu schaffen. 
 

© designed by www.hof3.com